Fühlen sie sich gut von der ersten maske.

Die ganze Geschichte mit dem Stricken fing an, als wir ein Büro und einen Esstisch beim Mittagessen teilten, als jede von uns für ihr kleines Unternehmen arbeitete. Charlotte ist Architektin, Anna Grafikdesignerin und Tove Fotografin. Die Mittagessen haben Spaß gemacht und wir hatten viele Ideen, also haben wir beschlossen, etwas zusammen zu machen.

Dass daraus gerade A Knit Story wurde, war vielleicht zum Teil ein Zufall – aber vielleicht auch nicht?

Dass unser gemeinsames Projekt viel Design und Kreativität beinhalten sollte war jedoch völlig klar. Qualität, bleibende Werte, ethischer Handel und nachhaltige Produktion mussten die Grundpfeiler sein. Wir haben von Tagen voller Freude an Kreativität und spannenden Herausforderungen geträumt, die wir mit anderen teilen können.

Aber zurück zum Anfang und zu den Zufällen. Tove hatte gerade ihr Patenkind in den SOS Kinderdörfern in Peru besucht und eine fantastisch weiche Alpakawolle gefunden, angesichts derer wir im Büro vor Begeisterung hin und weg waren. Wir alle hatten als Teenager und während des Studiums, als die letzte Strickwelle über das Land geschwappt ist, viel gestrickt. Wir konnten also stricken und wir machen es gerne!

Damit war A Knit Story geboren (zu dem Zeitpunkt dachten wir nicht daran, dass wir auch genaue Strickanleitungen entwerfen können und von allen Größen ein Probestück stricken mussten – und das war sicher gut so:).

Wir wollen Freude am Stricken verbreiten, die Freude an Kreativität mit anderen teilen und Strickern und Strickerinnen auf der ganzen Welt das Gefühl geben, etwas fertiggebracht zu haben! Und das mit der weichsten und besten Baby Alpakawolle. Es sollte einfach sein, mit allem, was du brauchst, in einem kompletten Strickpaket. Es sollte in allen Teilen hochwertige Qualität sein und alle würden glücklich sein.

Um die Qualität zu gewährleisten, wählten wir einen großen und anerkannten Wollehersteller in Peru und baten um die allerbeste Alpakawolle, die er hatte. Wir haben sie bekommen und zudem hat der Hersteller für uns eine völlig neue aufgeraute Baby Alpakawolle entwickelt, so dass wir genau die superweiche, leichte Wolle bekamen, von der wir geträumt haben.

Glücklich und zufrieden fingen wir an, Pullover, Jacken und Accessoires zu designen. Und mit dem klugen Satz von Pippi Langstrumpf: „Das habe ich noch nie gemacht, das schaffe ich also ganz bestimmt“ in Großbuchstaben an der Wand, lernten wir, verständliche Anleitungen zu schreiben.

Dann fielen uns all unsere Freundinnen ein, die aus irgendeinem unverständlichen Grund nicht stricken, und stets finden, dass diese gerade fertiggestrickte Jacke ganz fantastisch schön ist. Vielleicht sollte A Knit Story auch etwas für diejenigen bieten, die nicht selbst stricken?

Dann würden wohl noch mehr Personen sehr glücklich sein?

Wir zogen nach Peru und fanden einen fantastischen kleinen Frauenbetrieb, der für uns stricken wollte.

Die Frauen stricken das meiste von Hand, verwenden jedoch manchmal einfache Handgeräte und nähen die Strickteile von Hand zusammen. Es ist jedes Mal, wenn wir die Kisten mit neuen, weichen Stricksachen öffnen, wieder gleich spannend. Keines sieht aus wie das andere – aber die aller-, allermeisten werden zum Glück sehr schön.

Wir haben alle unsere Strickerinnen besucht und wissen, dass sie froh über ihre Arbeit sind und dass sie gute Arbeitsbedingungen haben (Link zu Strickerinnen?)

Das Patenkind von Tove, Wildor, ist heute ein erwachsener Mann mit eigener Familie. Er ist stolz darauf, die Verantwortung über unser Zubehör und Accessoires aus Fell zu haben, das aus Alpakabommeln, Alpaka-Plüschtieren und -Hausschuhen besteht. Wildor ist über die zusätzlichen Einnahmen, die seine Familie dadurch hat, sehr froh.

Das gesamte von uns verwendete Alpakafell stammt von Tieren, die auf natürliche Art gestorben sind. Sie leben frei, oben in den Anden und sind die Lebensgrundlage für viele arme Kleinbauern.

Wir müssen zugeben, dass wir ab und zu gedacht haben, dass Pippi wohl überaus optimistisch war. Denn man muss schnell unglaublich viel lernen, damit ein neues Unternehmen zu einem sicheren und guten Arbeitsplatz wird. Und es gibt immer viel, bei dem wir besser werden können und sollten. Aber zum Glück sind die allermeisten Arbeitstage genau so schön und spannend, wie wir es uns erträumt haben.

Wenn zufriedene Kunden uns erzählen, dass sie den A Knit Story-Pullover, den sie gerade fertiggestrickt haben, einfach lieben – ja, dann arbeiten wir glücklich daran weiter, unsere frohe Botschaft zu verbreiten:

Feelgood von der ersten Masche an!

Melden Sie sich für unseren Newsletter an!

Informieren Sie sich über neue Produkte, Rezepte und unsere Arbeit in Peru